Mit VISiT einfach besser arbeiten.

Wie funktioniert VISiT?

Im Wesentlichen reduzieren wir die Anzahl Ihrer physischen Serversysteme, indem bestehende Server als virtuelle Server auf weniger, aber leistungsfähigere Systeme übertragen werden. Sie benötigen nur noch Ihren PC, Ihr Notebook oder Ihr mobiles Endgerät und können wie gewohnt arbeiten. Selbst längst veraltete PCs können als Empfänger weiter ihre Dienste tun. Wir schaffen ein System, in dem klassische betriebssystembasierende Anwendungen, aber natürlich auch individuell programmierte Software gebündelt und für die einzelnen Arbeitsplätze transparent bereitgestellt werden können. Fehler und Administrations-Aufwände werden auf ein Minimum reduziert, da diese Dienste von uns zentral zur Verfügung gestellt, installiert, überwacht und gepflegt werden. Selbstverständlich können Sie zu jeder Zeit und je nach Bedarf zusätzliche Arbeitsplätze hinzu buchen.

Die Schritte im Einzelnen.

1. Workshop
Bevor wir mit unserer Arbeit beginnen, definieren wir gemeinsam mit Ihnen Ihre Wünsche und Ziele, die Sie mit der Auslagerung Ihrer IT verfolgen möchten. Wir prüfen außerdem Ihre Hardwareanforderungen und analysieren Ihre bestehende IT-Landschaft. Im Anschluss erarbeiten wir ein Architekturkonzept, das nach einer ausführlichen Testphase umgesetzt wird.

2. Installation
Die kompletten Desktops Ihrer Mitarbeiter werden im Rechenzentrum auf zentralen Servern virtualisiert. Auf diese Server greifen Ihre Mitarbeiter dann mit jedem beliebigen Endgerät wie zum Beispiel Thin Client, Notebook oder Smartphone über das Internet zu.

3. Arbeiten
Der Arbeitsplatz ist fortan immer dabei. Das Client-Betriebssystem inklusive aller Anwendungen läuft auf einer virtuellen Maschine. Dieses Systemabbild wird dem jeweiligen Mitarbeiter auf dem Desktop angezeigt. Das System läuft wie gewohnt mit allen normalerweise lokal installierten Anwendungen.

Highlights

PDF - Highlights