Wachstumsfähige IT aus der Box

Gübau

Wachstumsfähige IT aus der Box

  • skalierbare Infrastuktur
  • flexibles Mietmodell
  • Hosting von Individualanwendungen
Durch die Zusammenarbeit mit EIKONA Systems haben wir die Investitionen in unsere IT-Infrastruktur abgesichert. Das Wachstum unserer Firmengruppe wird damit jederzeit unterstützt. Mit VISIT stehen uns neue PC-Arbeitsplätze nun in kurzer Zeit zur Verfügung – so flexibel war unsere IT noch nie.
ppa. Hartmuth Wenzel, Leitung IT-Abteilung

Gübau Logistics

Wachstumsfähige IT aus der Box

Mit einem Unternehmenswachstum Schritt halten, das sämtliche Erwartungen übertroffen hatte – vor dieser Herausforderung stand Gübau Logistics kurz vor Beginn der Zusammenarbeit mit EIKONA Systems. Das Unternehmen hatte bis dahin seine Hardware-Infrastruktur inhouse administriert, ein schlüssiges Betriebskonzept umgesetzt und einen mittelfristigen Investitionsplan verfolgt. Als rasanter Erfolg die eigene Infrastruktur bis über die Kapazitätsgrenze auslastete, hat EIKONA Systems nicht nur hochverfügbare und deutlich leistungsfähigere Hardwarecluster kurzfristig zur Verfügung gestellt. Auch die IT-Investitionen des Logistikers wurden in einer langfristigen Partnerschaft abgesichert. Und mit dem Produkt VISIT (visualize it = zeige es an) des Systemhauses stehen nun weitere Wachstumsreserven flexibel zur Verfügung.

Grundsätzlich hatte Gübau seine IT-Systeme bei der Einrichtung vorbildlich aufgebaut. Leistungsfähige Hardware und eine zentrale Infrastruktur mit Terminalservern am Firmensitz sowie der Anbindung sämtlicher Standorte an die Firmenzentrale erfüllten den eingeplanten Bedarf optimal. Dann brachte aber der sprunghafte Erfolg des Unternehmens die IT-Infrastruktur schon deutlich vor der turnusgemäßen Erneuerung an ihre Leistungsgrenze und es wurde schnelle Abhilfe erforderlich.

Serverumzug in Rekordzeit

EIKONA Systems hatte mit dem Standardprodukt VISIT das passende Angebot und konnte kurzfristig liefern: In enger Zusammenarbeit mit der Gübau-IT haben die Spezialisten des Systemhauses in nur drei Wochen sämtliche Software des Logistikers in das EIKONA-Rechenzentrum in Nürnberg umgezogen – inklusive des selbst programmierten Lagerverwaltungsprogramms und des Transport-Management-Systems Winsped von LIS. „Normalerweise führen wir ein solches Projekt über drei Monate hinweg durch“, berichtet Sebastian Kremer, Chief Engineer Data Center.

Lizenzen übernommen, Investitionen geschützt

Zusätzliche Besonderheit: Um die Investitionen von Gübau optimal zu schützen, hat das Systemhaus Hardware und Lizenzen des Logistikers weitgehend in seinen eigenen Betrieb übernommen. „Dafür haben wir mit Microsoft den Übergang der bestehenden Softwarelizenzen auf uns vereinbart“, erklärt Sebastian Kremer. Außerdem hat EIKONA Systems eine Individualkalkulation für die Abrechnung mit Gübau erstellt. Üblicherweise gehören zum Leistungsumfang von VISIT innerhalb des flexiblen Mietmodells grundsätzlich sämtliche benötigen Basissoftware-Lizenzen wie etwa Office 365.

Spürbare Beschleunigung

Projektziele mit Bravour erreicht: Messwerte und Rückmeldungen von Gübau bestätigen, dass viele Mitarbeiter ihre Aufgaben mit den EIKONA Systemen nun rund 1,5 Stunden schneller pro Tag erledigen können. Außerdem hat das Unternehmen seitdem schon einen weiteren neuen Standort aufgeschaltet. Und die Einrichtung neuer Arbeitsplätze wurde mit dem VISIT-Konzept zusätzlich vereinfacht. Denn an den meisten Arbeitsstationen nutzt Gübau nun wartungsfreie Thin Clients, die EIKONA Systems für jeden gebuchten Arbeitsplatz im Bündel mit Maus, Monitor und Tastatur zusätzlich optional anbietet. Der Vorteil dieser Lösung liegt auf der Hand: Neue Hardware ist direkt aus der Verpackung binnen wenigen Minuten mit dem Firmennetzwerk verbunden und ein neuer Mitarbeiter damit direkt einsatzbereit.

Zur desktop Version wechseln ja nein
Zur mobilen Version wechseln ja nein